Sonntag, 10. Juli 2011

Spannbettuch trifft Näma und Farbe

Meine Freundin hat mir ein Spannbettuch vermacht, mit den Worten du kannst doch damit bestimmt was anfangen. Klar kann ich, nur die Farbe war nicht meine. Dann war klar, das ganze wird eingefärbt. Ich habe erst mal munter darauf losgenäht. ein T-shirt.
 Leider sind die Bilder durcheinander. Hier nach dem Färben in der Waschmaschiene. Bei dem Gedanken Färben ist mir die gute alte Batiktechnik die früher so furchtbar in war wieder eingefallen und ich konnte nicht wiederstehen. Das war nur ein kleiner Stoffrest, der noch übrig war. was ich damit mache weis ich noch nicht.
 Ich hatte noch viel Stoff über nach dem T-shirt, also noch ein Sommertop. Und hier konnte ich dem Batiken nun wirklich nichtmehr wiederstehen. Ich finde das es richtig gut geworden ist. und es ist im Gegenteil zur früheren Batikfarbe Farbecht!!! Riesen Vorteil.
 Ah, hier das T-shirt von oben eingefärbt.
Und hier eine bequeme Hose für zuhause im Stil der Bruche aber oben mit Bündchen. unten vor dem Färben und oben nach dem Färben. Da die Hose an der Puppe immer irgendwie merkwürdig ausschaut hab ich bei der gefärbten Variante mit Stecknadeln versucht es so abzustecken wie sie ausschaut, wenn sie getragen wird.
So das war es vom neuen Leben eines Spannbettuches.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen